Veranstaltungen 2018


Adventsgestecke anfertigen


SPD Agrarempfang

Am 13. November 2018 lud die Brandenburger SPD in den Landtag nach Potsdam. Na und wer darf da nicht fehlen? Richtig wir! Es war ein toller Abend mit vielen interessanten Gesprächen. Ohne Netzwerken geht aber auch nix.

Landfrauen - Stammtisch in Paaren

Kreatives werkeln hieß es so kurz vor der Weihnachtszeit. Gemeinsam stellten wir verschiedene dekorative Sachen her um diese dann auf dem Weihnachtsmarkt in Ribbeck zu verkaufen. Es war ein sehr schöner Abend, großer Dank an die fleißigen Frauen aus Paaren für die tolle Verpflegung.

Mitgliederversammlung


Am 14.10.2018 kamen unsere Frauen nach Ribbeck zur Alten Brennerei um den neuen Vorstand zu wählen. Anschießend kamen auch viele Gäste aus Verwaltung, Politik, dem ländlichen Raum und auch unsere Landfrauen aus Potsdam-Mittelmark waren vor Ort.

Als Gastreferentin konnten wir Brigitte Scherb gewinnen. Sie ist die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes und hielt eine hoch motivierende Rede. Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie, Gudrun Lewwe aus Garliz und Johannes Funke rundeten die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion ab. Hier ein paar Bilder


Herbstfest in Wagenitz


Zum diesjährigen Herbstfest konnten die Havelfrischlinge gewinnen, es war ein schönes

Programm, anschließend wurde gegessen, getanzt, gelacht und dank unserer Tombola ist auch niemand mit leeren Händen gegangen. Vielen Dank an die Kellergaststätte in Wagenitz für die super Bewirtung.

Erntekronen Übergabe an den Landrat


Am Mittwoch (19.09.18)  hatten wir die Ehre unsere Erntekrone an den Landrat Herrn Lewandowski zu übergeben.    

Diese steht jetzt im Foyer des Schloss Ribbeck und kann von jeden besichtigt werden.

Brandenburger Dorf- & Erntefest in Neuzelle

Dieses Jahr konnten wir wieder mit zwei Erntekronen anreisen. Das Wetter war super schön und Neuzelle hat sich von seiner besten Seite präsentiert. Es war ein rundum gelungenes Fest.


Havelländer Erntefest

Dank unserer tollen Frauen konnten wir in diesem Jahr, nicht nur einen Stand mit Kuchen und Kaffee anbieten sondern auch die tolle Milchkanne von den Landfrauen aus

Potsdam-Mittelmark nutzen um Milchshakes zu verkaufen. Unsere Kessen Landbienen waren mit Erntekrone und Erntewagen beim Umzug dabei und hatten eine Menge Spaß.     

Die Bühne zum Havelländer Erntefest am 02.09.2018 wurde wieder mit viel Liebe zum Detail von uns geschmückt. Das Thema "Wasser ist Leben, Milch ist Nahrung" ließ uns wieder viele Ideen entwickeln.

Viele fleißige Hände beim Erntekronen binden.

Es war wieder eine schöne Zeit gemeinsam bei Kaffee und Kuchen, das Getreide für die Krone zu putzen. Fürs nächste Jahr haben wir wieder viele tolle Ideen, lasst euch überraschen.

Vorm Erntekronen binden, muss das Getreide geschnitten werden. Auch für die Bühne des Havelländer Erntefestes benötigen wir Getreide zum dekorieren.

Deutscher Landfrauentag in Ludwigshafen

X21de – Reiner Freese

Am 3.7.2018 starteten wir Brandenburger Landfrauen zu unserer Fahrt zum Landfrauentag nach Ludwigshafen.
Erster Halt war die Stadt Fulda, dort erhielten wir eine Führung durch die Antoniuswekstätten. Und hörten viel über das Leben und Arbeiten in den Werkstätten, wo viele Behinderte nützliche Dinge herstellen. Danach gab es für uns Landfrauen eine sehr gute Stadtführung.

X21de – Reiner Freese

Am zweiten Tag ging es zum Deutschen Landfrauentag 2018. Dieser Tag stand unter dem Motto  "Veränderung wagen ,Vertrauen festigen", wir feierten mit 3000 Frauen aus der ganzen Republik 70 Jahre Landfrauen. Unsere Präsidentin Brigitte Scherb hielt eine tolle Eröffnungrede. Es gab dann Auszeichnungen für die Unternehnerin des Jahres und die Landfrau des Jahres 2018. Die beeindruckenste Rede hielt Julia Klöckner, unsere neue Landwirtschaftsministerin,

die auch eine Landfrau ist. Die vielen Gespräche, mit Landfrauen aus der ganzen Republik sind super. Mit unseren schicken T-shirt wird man auch angesprochen. Wo liegt das Havelland? Dann sagten wir, unser Sitz ist in Ribbeck und das kennen sie alle, dank dem Gedicht von Theodor Fontane und seinem Birnenbaum. Es war eine sehr gute Veranstaltung. Zum Schluss haben wir in einem großen Chor gesungen mit purer Lebenfreude.

Am dritten Tag ging es nach Hause mit Zwischenstopp in Speyer mit Dom und Stadtbesichtigung.
Wir hatten drei wunderschöne Tage mit den Brandenburger Landfrauen mit vielen guten Gesprächen. Dank an unsere Petra und unserem Busfahrer.

Artikel MAZ zum 12.06.18

 Erntekronen - Workshop

Nach zwei gut besuchten Workshops in Pausin folgte noch einer in Paaren/Glien. Der Jugendclub Paaren wollte unbedingt auch einen Workshop machen. So kam es, dass viele junge Mädchen und Jungen sich am Dienstag 12.06.18 trafen um dort gemeinsam mit Franziska-Maria Blask anzufangen eine Erntekrone zu erstellen. Wir sind gespannt ob es beim Havelländer Erntefest eine Krone der Jugendlichen geben wird.

 Brandenburger Landpartie 2018


Das ganze Wochenende stand im Zeichen der Landwirtschaft, auch wir nutzen diese Möglichkeit und präsentierten uns in Lietzow auf dem Betriebsgelände der BRB Brandenburger Vermarktungs- und Dienstleitungsgesellschaft. Dort zeigten wir ca. 30 Kindern wie die Frauen früher gebuttert haben und stellten gemeinsam Kräuterbutter mit frischen Kräutern aus einem Garten des Ortes her. Vielen lieben Dank für die Kräuterspende.

Ein anderer Teil unserer Frauen zeigte eine Tradition die leider immer weniger beherrschen, das Erntekronen binden, dabei wurde über Getreideanbau und Sorten aufgeklärt. Auch an der Radtour anlässlich der Landpartie nahmen Frauen teil und das trotz der starken Hitze.

Unsere Vanessa besuchte uns in Ihrer königlichen Robe auch noch. Es hat allen viel Spaß gemacht.


Artikel MAZ zum 07.06.2018

Landfrauen -Stammtisch


Wir waren über 20 Frauen jung und alt eine gute Mischung. Es wurde trotz der Hitze gute    

2 km gewandert und Irene Michael erklärte uns Ihren Ort. Am Wegesrand wurden die Kräuter gesammelt. Im Anschluss der Wanderung gab es leckere Suppe, selbstgebackenes Brot, Kräuterbutter und Kräuterquark. Viele nette Gespräche und ein reger Austausch über Kräuter folgten.

Workshop : Erntekronen binden


Die Gemeinde Schönwalde-Glien ist Ausrichter des diesjährigen Havelländer Erntesfestes am 02. September im MAFZ Paaren-Glien. Anlässlich dieser Veranstaltung wurde ein Workshop von der Gemeinde und uns ins Leben gerufen. Wie bindet man eine Erntekrone? Was wird benötigt? Genau solche Fragen wurden beantwortet.



Anbei ein paar Bilder gemacht von Annett Häßler, Gemeinde Schönwalde-Glien.

BRALA 2018


Vom 10. - 13.05.2018 war wieder BRALA Zeit im MAFZ Paaren/Glien angesagt. Wir hatten einen schönen Kuchen-Stand im Wissenszelt. Wir möchten uns herzlich bei allen fleißigen Bäcker und Bäckerinnen bedanken, ohne euch alle wäre es nie möglich gewesen.

 Landfrauen - Stammtisch


Diesmal trafen wir uns in Wagenitz, in der Kellergaststätte, an diesem Abend hielten uns Frau und Herr Rehder einen Vortrag über ihre Zeit auf dem Jakobsweg Via Francigena von Haage nach Rom. 2.300 km Strecke sind die Beiden zu Fuss unterwegs gewesen.Sehr beeindruckten was Sie dort alles erlebt haben. Wir bedanken uns sehr für diesen tollen Abend, auch bei der Kellergaststätte für die hervorragende Bewirtung.    


Erste Hilfe am Kleinkind

Am Samstag fand in Lietzow unserer Erste Hilfe Kurs am Kleinkind statt. Viele Mütter, Omas, Tante und auch interessierte Frauen kommen zusammen um sich von Christian Böldicke aus Nauen alles Lebenswichtige zeigen zu lassen. Es war ein sehr interessanter und informativer Vormittag der mit einem leckerem Mittag essen endete. Dafür geht unser Dank an unsere Landfrau Simone Wensche für ihre hervorragende Möhrensuppe. Alle waren sich einig der Kurs muss unbedingt wiederholt werden.


Gartenkinder


Dank den Frauen und Männern der Ortsgruppe Krea(k)tiv aus Stechow/Ferchesar wird das Projekt Gartenkinder in der Kita in Stechow wieder neu belebt. Am Mittwoch, den 18.04.2018 werden die neu gebauten Hochbeete offiziell von der Kita eingeweiht. Zukünftig wird die Ernte gemeinsam mit Landfrauen, Kindern und Erziehern verwertet und evt. gibt es sogar ein kleines Erntedankfest.


Familientag im MAFZ


Havelländer Familientag am 24.3.2018 im MAFZ Paaren. Liane, Gerlinde, Marga und Johanna bereiteten mit den Kindern lustige Brotgesichter zu. An der Ernährungspyramide lernten die Kinder von welchen Lebensmitteln sie reichlich, mäßig oder wenig essen bzw. trinken sollten.

Alle Aktionen an diesem Tag waren für die Teilnehmer kostenlos.

Klausurtagung beim Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Am 15.03.2018 lud der Brandenburger Landfrauenverband e.V. zur Klausurtagung nach Teltow/Ruhlsdorf ein. Bei einem Workshop zum Thema: "Zukunft der Landfrauenverbände gestalten". Im regen Austausch mit anderen Landfrauenvereinen, wurde über viele Themen rege diskutiert.

Dennoch konnten wir viele neue und gute Ideen mitnehmen. Nun müssen wir sie nur noch umsetzen.

Als Geschenk gab es leckere Pralinen aus Templin, ein Ucker-Ei und ein Blümchen mit Hasengruß. Vielen Dank dafür.


Bericht aus der MAZ vom 13.03.2018

Seit 2014 gibt es die Gruppe "Blitzlichtgewitter", zu der Landfrauen und weitere fotointeressierte Frauen und Männer gehören. In diesem Jahr hat die Gruppe unter Anleitung der Kommunikationsdesignerin Simone Ahrend eine Ausstellung zur

28. Brandenburgischen Frauenwoche mit dem Thema "selber schuld" vorbereitet. Am 12.03.18 wurde sie im JungendHausPaulinenaue eröffnet.


Bericht aus der MAZ vom 12.03.2018

Landfrauen - Stammtisch die zweite

Am 01.03.2018 trafen sich viele Frauen zum

2. Landfrauen - Stammtisch in Lietzow.

Dieser hatte das Thema: Demenz geht uns alle an!

Demenz ist kein Thema womit man sich gern beschäftigt. Wir sind aber der Meinung, grade im ländlichem Raum ist es sehr wichtig sich mit diesem Thema auseinander zusetzen.

Viele von uns sind betroffen durch Verwandte, Bekannte oder Nachbarn.

Der Kompaktkurs gab uns einen Einblick, wie man sich Erkrankten gegenüber verhält, wie man die Krankheit erkennt und wo man Hilfe bekommen kann.

Bericht aus der MAZ vom 03.02.18

Landfrauen-Stammtisch     

Einen Verein attraktiv zu gestalten ist immer eine große Aufgabe. Ende letzten Jahres saßen ein paar unserer Frauen zusammen und überlegten: "Was können wir tun, damit sich alle wohl fühlen, aber auch neue Leute Lust verspüren mit zu machen?". Daraus entstand dann die Idee des Landfrauen-Stammtisches.

Der erste fand am 01.02.2018 in Lietzow statt und wir fanden es war ein voller Erfolg. Franziska-Maria Blask begrüßte die Frauen und zeigte die Struktur des Vereins auf, stellte Projekte vor und gab den Frauen die Möglichkeit sich zu äußern. Dr. Johanna Pätzig erläuterte ihre Projekte, z.B. den Ernährungsführerschein, die Gartenkinder, Klassenzimmer Bauernhof. Karin Gemballa stellte die Projekte und Ideen der Kessen Landbienen vor und Marga und Janelle Koning berichteten über ihre Patchwork-Kurs und Kindernähkurse. Danach kam es zum lockeren Austausch. 

Neujahresempfang bei Landkreis Havelland am 26.01.2018 im Schloss Ribbeck.

Die Havelländer Erntekönigin und Landfrau Vanessa Orgis beim begrüßen des Landrates.

Der Landfrauenverein war noch mit Antje Schulze, Stefanie Peters und unserer Vorsitzenden Franziska-Maria Blask vertreten. In seiner Rede berichtete der Landrat Roger Lewandowski, dass er einen Tag zuvor die Kessen Landbienen bei der Grünen Woche kennen lernen dürfte und begeistert war. Er versprach vor knapp 350 Leuten, dass er unsere Projekte unterstützt und uns in seine Idee mit einbringt. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Die Internationale Grüne Woche war für uns wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Unsere "Kessen Landbienen" haben vormittags ihr neues Projekt STADTLANDFRAUEN vorgestellt und mit vielen Leuten gute Gespräche geführt. Nachmittag war der Stand von unserer Vorsitzenden Franziska-Maria Blask und Elke Backhaus ebenfalls sehr gut besetzt. Diesmal diente das Thema Brot als Einleitung für Gespräche am Stand.

Wir sind morgen (25.01.18) auf der Grünen Woche in der Brandenburghalle 21a am Stand des BLV vertreten.

Unser Ziel ist es tolle und interessante Gespräche zu führen, kommen Sie uns besuchen.

Mit dabei auch die Havelländer Erntekönigin und Landfrau Vanessa Orgis.





Bäuerinnenforum am 20.1.2018

Traditionell fand am 1. Samstag der Internationalen Grünen Woche das Bäuerinnenforum im CityCube Berlin statt. Aus dem Havelland waren Elke Backhaus, Liane Wandrey und Johanna Pätzig angereist.

Thema der diesjährigen Veranstaltung: Initiative Bäuerinnenwohl – wie steht es um die Lebenszufriedenheit von Frauen auf den Höfen. Einige Stichpunkte aus den Impulsreferaten und der Diskussion: In der Diskussion in der Bevölkerung um das Tierwohl, geht die Frage nach dem Wohl der Bäuerinnen und Bauern unter. Bäuerinnen treten in der Öffentlichkeit weniger in Erscheinung, tragen aber einen großen Teil der Verantwortung. Es gibt nach wie vor weinig Frauen, die Betriebsleiter sind, oder in den Vorständen vertreten sind. Frauen in den Vorständen dürfen nicht dünnhäutig sein. Wer in der ersten Reihe steht, ist angreifbar. Die Erziehung der Kinder liegt zum großen Teil in den Händen der Mütter, d. h. sie sind mit verantwortlich, ob die Töchter in Leitungspositionen gehen und die Söhne ihre Frauen im Haus entlasten. Landwirte und Verbraucher müssen miteinander reden.

Anschließen besuchten wir noch die Grüne Woche. Das Bild entstand am Stand des dlv.

                            Verkehrsteilnehmerschulung

Wer hat Vorfahrt? Dies war nur eine Frage, die Herr Günther den 20 Teilnehmern der Verkehrsteilnehmerschulung am 10. Januar in Paulinenaue stellte. Und die Antwort war gar nicht so einfach. Fahrzeug A fährt bis zur Mitte der Kreuzung, biegt jedoch nicht ab, da Fahrzeug C als entgegenkommendes Fahrzeug den Vorrang gegenüber A hat. Fahrzeug C hat wiederum die Vorfahrt von Fahrzeug B zu beachten, welches über die Kreuzung fährt, danach fährt C und zuletzt biegt A ab.

Sollte die Kreuzung jedoch so eng sein, dass B nicht fahren kann, weil Fahrzeug A den Weg versperrt, muss einer der Fahrzeugführer auf seinen Vorrang verzichten.  Es gab noch weitere Fragen zur Vorfahrt, zu Verkehrszeichen und Verkehrsregeln, wo wir uns nicht so ganz sicher waren.  Es gab eine ganze Menge zu lernen.

Einen Hinweis gab uns Herr Günther noch mit auf den Weg. Wer meint er sei 30 oder mehr Jahre unfallfrei gefahren, dann ganz bestimmt auch deshalb, weil die anderen Verkehrsteilnehmer aufgepasst haben.